Home
images/wacken-open-air-2022-official-artwork.jpg

Sämtliche Metalheads in Kraftfahrzeugen aller Art sind angehalten, ihre Reise nach Wacken abzubrechen. Dies gilt bis zum Festivalende.

Wacken verhängt einen „finalen Anreisestopp“ – dieser gilt „bis zum Festivalende“, so die Veranstalter.

Was das im Detail für den Ablauf des Wacken Open Air 2023 bedeutet, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar. Ebenso, was mit den tausenden Metalheads rund um das Festivalgelände und auf dem Weg nach Norddeutschland passiert.

„Informationen zu dem Umgang mit euren Tickets“ sollen folgen – das klingt nach einer Rückgabeoption für alle, die nicht mehr anreisen können. Von einer Festival-Absage ist unterdessen nicht die Rede.

Die offizielle Meldung der Veranstalter zum endgültugen Anreseistopp:

Die Anreise zum Wacken Open Air mit Kraftfahrzeugen aller Art muss ab sofort final gestoppt werden.
Durch die anhaltend schwierige Wetterlage mit den zusätzlichen Regenmengen in den letzten 24 Stunden und den daraus resultierenden Zustand der Campingflächen, Veranstaltungsflächen und Zuwege können keine Kraftfahrzeuge mehr das Campinggelände befahren, da sonst die Sicherheit und Versorgung nicht gewährleistet werden kann.
Deshalb sind sämtliche Metalheads in Kraftfahrzeugen aller Art angehalten, ihre Reise nach Wacken abzubrechen oder gar nicht erst anzutreten. Dies gilt bis zum Festivalende.
Ausschließlich Fahrzeuge, die sich bereits in unmittelbarer Nähe zum Festivalgelände befinden, versuchen wir, auf dem „Holy Ground“ unterzubringen.
Weitere Informationen zu dem Umgang mit euren Tickets klären wir gerade und werden sie so schnell wie möglich bekanntgeben.
Wir sind sehr traurig, diese schwere Entscheidung – zum ersten Mal in der Geschichte des W:O:A – treffen zu müssen.

Jetzt online

12 Nutzer
162 Gäste

Login