Home
images/wacken-open-air-2022-official-artwork.jpg

Das Wacken Open Air findet auch 2023 wieder statt. Sämtliche Infos zum Metal-Festival im Norden Deutschlands findet ihr hier.

Datum

Das Wacken Open Air findet vom 02.08. bis zum 05.08.2023 statt.

Veranstaltungsort

Das Wacken Open Air hat seinen Namen von seinem Veranstaltungsort: Denn das W:O:A findet in Wacken statt, einem kleinen Ort in Schleswig-Holstein.

Adresse:

Hauptstraße 47
24869 Wacken

Preise & Tickets

Das Wacken Open Air 2023 ist in einer Rekordzeit von nur fünf Stunden mit 80.000 Tickets ausverkauft. Der Vorverkauf für 2023 wurde dieses Mal am Sonntag, den 07.08.2022, um 20 Uhr gestartet. Nach fünf Stunden konnte die gesetzte Marke von 80.000 Tickets bereits erreicht werden, und der Veranstalter meldet damit das 32. Wacken Open Air,welches vom 02.08.2023 bis zum 05.08.2023 erstmals 4 Tage stattfindet, als „Sold Out“.

„Eine ausverkaufte Show ist nie eine Selbstverständlichkeit“, sagt Veranstalter Thomas Jensen, „und gerade in diesen Zeiten ist ein Rückhalt der Community enorm wichtig. Wir sind noch dabei den Staub des diesjährigen Open Airs abzuklopfen und können uns nun, dank des Vertrauens unserer Fans, weiter voll auf das Programm in 2023 unter dem Motto ,Wikinger‘ konzentrieren, das neben den großartigen Iron Maiden noch das ein oder andere Highlight im Gepäck haben wird!“

„Das ist ein noch nie erlebter Vertrauensvorschuss unserer Fans, und das wissen wir sehr zu schätzen“, ergänzt Veranstalter Holger Hübner. „Dies ermöglicht uns, das Wacken Open Air voranzutreiben und verschiedene Projekte und Themen neben dem Billing weiterzuentwickeln, die wir im Laufe des Jahres ankündigen werden.“ Ein Restkontingent an Tickets wird für die offiziellen Reisepartner des Wacken Open Air zurückgehalten, um die Bedürfnisse dieser ebenfalls entsprechen zu können.

Weitere wichtige Infos und Antworten auf alle Fragen findet ihr hier.

2023 dauert Wacken vier Tage

Wie die Festival-Macher auf einer Info-Seite zum Ticketvorverkauf für die nächstjährige Ausgabe des Wacken Open Air mitteilen, wird das Event 2023 erstmals offiziell vier Tage dauern. Offiziell ging das Freiluftereignis immer von Donnerstag bis Samstag über seine Bühne. Am Mittwoch gab es zwar stets ein ordentliches Vorprogramm, doch schlug sich das bis dato nicht in den Datumangaben nieder. Diese beiden Punkte ändern sich ab 2023: So steigt das W:O:A nächstes Jahr zum einen vom 2. bis 5. August.

Zum anderen wird der bisherige Wacken Wednesday ein kompletter Festival-Tag werden. So heißt es in einer Ankündigung: „Nachdem das Festival jahrelang offiziell drei Tage ging und inoffiziell dreieinhalb, gehen wir für 2023 einen großen zusätzlichen Schritt: Das Festival wird nun offiziell vier Tage dauern und am Mittwoch mehr Programm denn je präsentieren! Entsprechend lautet das offizielle Datum nun 02.08. – 05.08.2023.“ Auf der oben bereits erwähnten Seite zum Kartenvorverkauf für Wacken Open Air 2023 können sich Interessenten schon in eine Mailing-Liste für Ticketinformationen eintragen.

Das Wacken Open Air wird 2023 von erneut einem Thema durchzogen sein: der Kultur der Wikinger. Diese wird sich im gesamten Erscheinungsbild ebenso wiederfinden wie in künstlerischen Darbietungen, Programminhalten und weiteren Angeboten auf dem Gelände.

Bands

In dieser Liste gibt es regelmäßige Updates – neu hinzugekommene Bands sind fett markiert.

  • Ad Infinitum
  • Alestorm
  • All For Metal
  • All Hail The Yeti
  • Amaranthe
  • Amorphis
  • The Answer
  • Anthrax („40th Anniversary Show“)
  • Asrock
  • Autumn Bride
  • Battle Beast
  • Beartooth
  • Be’Lakor
  • Beyond The Black
  • Biohazard
  • Blaas Of Glory
  • Black Mirrors
  • Blitzkid
  • Bloodbath
  • Brands Of Sacrifice
  • Brunhilde
  • Burning Witches
  • Caliban
  • Crematory
  • Cypecore
  • Cellar Darling
  • Cemican
  • dArtagnan
  • Dark Tranquillity
  • Deicide (LEGION Special Show)
  • Delain
  • Depressive Age
  • Der W
  • Dezperadoz
  • Dog Eat Dog
  • Doro („40th Anniversary“)
  • Drain
  • Dropkick Murphys
  • Dust Bolt
  • Dying Fetus
  • Eivor
  • Empire State Bastard
  • Employed To Serve
  • Enemy Inside
  • Ensiferum
  • Ereb Altor
  • Evergrey
  • Eyes
  • Faun
  • Ferocious Dog
  • Finntroll
  • Focus
  • Marty Friedman
  • Frog Bog Dosenband und die beschissenen Sechs
  • Frozen Soul
  • Get The Shot
  • Ghøstkid
  • The Good The Bad And The Zugly
  • Hammerfall
  • Harpyie
  • Havukruunu
  • Heaven Shall Burn
  • Helloween (Headliner)
  • Heriot
  • Igorrr
  • Imminence
  • Iron Maiden (Headliner)
  • Jag Panzer
  • J.B.O.
  • Jinjer
  • Kärbholz
  • Kataklysm
  • Killswitch Engage
  • Konvent
  • Kreator
  • Leaves’ Eyes
  • Legion Of The Damned
  • Lord Of The Lost
  • Masterplan („20th Anniversary“)
  • Angus McSix
  • Megadeth
  • Marco Mendoza
  • Monsters Of Liedermaching
  • Morast
  • Mr. Hurley & die Pulveraffen
  • Mutz & The Blackeyed Banditz
  • Nervosa
  • Nestor
  • Neverland In Ashes
  • The Night Eternal
  • Our Promise
  • Peyton Parrish
  • Pennywise
  • Pentagram („50th Anniversary Show“)
  • Peter Pan Speedrock
  • Possessed
  • Raging Speedhorn
  • Rauhbein
  • The Raven Age
  • Real McKenzies
  • Riot City
  • Sable Hills
  • Saltatio Mortis
  • Santiano
  • Schandmaul („25th Anniversary Show“)
  • Screamer
  • Skalmöld
  • Skew Siskin
  • Skindred
  • Skyline
  • Sleep Token
  • Sólstafir
  • Takida
  • Tanzwut
  • Terror
  • Trivium
  • Twilight Force
  • Two Steps From Hell
  • Universum25
  • Unzucht
  • Uriah Heep
  • Venues
  • The Vintage Caravan
  • Vixen
  • Voivod („40th Anniversay Show“)
  • VV
  • Wardruna
  • Warkings
  • While She Sleeps
  • Ye Banished Privateers

Wasted Wednesday

  • Bütcher
  • CobraKill
  • Detraktor
  • EvilDead
  • Hidden Intent
  • Knife
  • Schizophrenia

Night To Dismember

  • Abbath
  • Baest
  • Carpathian Forest
  • Defleshed
  • Immolation
  • Koldbrann
  • Whoredom Rife

Running Order

Eine erste Version der Running Order könnt ihr hier finden.

Jetzt online

5 Nutzer
197 Gäste

Login